Prof. Dr. phil. Andreas Wilhelm Lebenslauf

1984


Wissenschaftliche Prüfung für Studienräte an Gymnasien mit den Fächern Mathematik und Sport sowie mit den Nebenfächern Pädagogik und Logik.

1985
Wissenschaftlicher Angestellter im BISp-Forschungsprojekt “Training im 400 m-Hürdenlauf” des Lehrstuhls für Sportpsychologie der Universität Kiel.
1989
Wissenschaftlicher Angestellter im BISp-Forschungsprojekt “Trainingseffekt­analyse im Sprinttraining” des Lehrstuhls für Sportpsychologie der Universität Kiel.
1990
Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Oldenburg) im Arbeitsbereich Bewegungslehre und Didaktik der Sportspiele.

1993


Promotion im Hauptfach Sportwissenschaften und in den Nebenfächern Mathematik und Pädagogik an der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

1993
Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Lehrstuhl für Sport-psychologie.
1999
Akademischer Rat am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Lehrstuhl für Sport­psychologie.

1999


Habilitation im Fachgebiet Sportwissenschaften durch die Habilitationsschrift „Kohäsion und Leistung im Sport, durch die Probevorlesung über das Thema „Die Zeitreihenanalyse als Methode der Veränderungsdiagnostik im Sport“ und durch die wissenschaftliche Aussprache an der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

2000
Venia Legendi für das Fach Sportwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

2000


Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

2006
Lehrstuhlvertretung für Psychologie und Bewegungswissenschaft am Institut für Sportwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
2008
Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
Pressemeldungen der CAU

Aktuelles

Campus