Prof. Dr. phil. Robin Kähler Publikationen

Monographien

  • Kähler, R. (1990). Erziehung zur Fairness im Sportunterricht. Mannheim: Universität Mannheim (Eigendruck).
  • Kähler, R. (1985). Moralerziehung im Sportunterricht. Thun: Deutsch.


Herausgeberschaft

  • Kähler, R. (Hrsg.)(2015). Städtische Freiräume für Sport, Spiel und Bewegung. Feldhaus: Hamburg
  • Rütten, A., Nagel, S. & Kähler, R. (Hrsg.) (2014). Handbuch Sportentwicklungsplanung. Schorndorf: Hofmann.
  • Kähler, R. & Ziemainz, J. (2012): Sporträume neu denken und entwickeln. 4. und 5. Jahrestagung der dvs-Kommission "Sport und Raum" 2010 und 2011 in Erlangen-Nürnberg bzw. Kiel. Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft. Band 225. Hamburg: Feldhaus Verlag.
  • Kähler, R. & Schröder, S. (Hrsg) (2010): Ökonomische Perspektiven von Sport und Gesundheit. Band 11 der Reihe Sportökonomie des Arbeitskreises Sportökonomie. Hofmann: Schorndorf.
  • Kähler, R., Rave, K. (Hrsg.) (2008): Sportstättenbau neu denken und gestalten. In Reihe des Instituts für Sport und Sportwissenschaften. Universitätsdruck, Kiel.


Beiträge in Enzyklopädien, Handbüchern, Lehrbüchern, Sammelbänden

 

  • Kähler, R., Rohlkohl, F. (2016). Wie der Sanierungsstau bei kommunalen Sportanlagen behoben werden kann. In Die Gemeinde, 4/2016, S. 92-98
  • Kähler, R. (2016). Spiel, Sport und Bewegung beglücken Menschen - Dafür braucht es städtische Räume. In Stadt+Grün, 5/2016, S. 18-22
  • Kähler, R. (2016). Freiräume sind immer auch Bewegungsräume! Freiraumqualitäten aus Sicht der Bewegungsraumplanung. In RaumPlanung, 3-16, S. 22-29
  • Kähler, R., Rohkohl, F. (2016). Derzeitige Probleme der kommunalen Sportstätten aus immobilienökonomischer Sicht. In Hovemann, G. (Hrsg.). Sport im Spannungsfeld unterschiedlicher Sektoren. Hofmann: Schorndorf, im Druck
  • Kähler, R. (2015). Kommunale Bäder erhalten-Wege zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit. In Markus, W. (Hrsg.) Kommmunalpolitik, Juli 2015/4, S. 1-16
  • Kähler, R. (2015). Stellungnahme zu den Entwürfen zu dem Ideenwettbewerb Bundesgartenschau 2023 in Mannheim.
  • Kähler, R. (2015). IAKS setzt neue Impulse für die Freiraumentwicklung. http://www.iaks.org/de/events/iaks-setzt-neue-impulse-fuer-die-freiraumentwicklung
  • Kähler, R. (2015). Städtische Freiräume für Sport, Spiel und Bewegung. In RaumPlanung, 177/1- 2015, S.78-80
  • Kähler, R. Der bewegten Kommune Zukunft geben. Sinn und Nutzen einer Sportentwicklungsplanung. In Handbuch Kommunalpolitik.
  • Kähler, R. (2014). Städtische Freiräume für Sport, Spiel und Bewegung. In Forum Wohnen und Stadtentwicklung, 5, S. 276-27
  • Kähler, R. (2014). Sportstätten im Gemeinderat- Grundsätzliche Antworten auf aktuelle Probleme. In Der Gemeinderat, 10, im Druck
  • Kähler, R. (2014). Städtische Freiräume für Sport, Spiel und Bewegung. In Forum Wohnen und Stadtentwicklung,  Heft 10. Im Druck.

  • Kähler, R. (2014). Kommunale Bäder nicht schleißen sondern wirtschaftlicher betreiben. In Kommunalwirtschaft  5-6, S. 239 - 245

  • Kähler, R. & Rohkohl, F. (2014). Wie der Sanierungsstau bei kommunalen Sportanlagen behoben werden kann. In Kommunalwirtschaft, 7, S. 343 - 349

  • Kähler, R. (2014). Beteiligung auf dem Prüfstand. In RaumPlanung, (172), 1-2014, S. 46-48.
  • Kähler, R. (2014). Überall und nirgendwo- Sporttouristische Eventräume sind Nicht-Orte. In Wäsche, H., Schmidt-Weichmann, T. (Hrsg.) Tagungsband der dvs-Tagungen 2012/13. In Vorbereitung.
  • Kähler, R. (2014). Finanzierung und Betrieb von Sportanlagen. In Rütten, A., Nagel, S. & Kähler, R. (Hrsg.). Handbuch Sportentwicklungsplanung (S. 299-308). Schorndorf: Hofmann.
  • Kähler, R. (2014). Konzepte Integrierter Sportentwicklungsplanung. In Rütten, A., Nagel, S. & Kähler, R. (Hrsg.). Handbuch Sportentwicklungsplanung (S. 129-138). Schorndorf: Hofmann.
  • Kähler, R. (2014. Kommunale Bäder: Nichtschließen - sondern wirtschaftlicher betreiben. In Kommunalwirtschaft 5/2014 in Vorbereitung
  • Kähler, R. (2013). Gut geplant ist ganz gewonnen- wie aus Freizeitwünschen Wirklichkeit werden könnte. In Playground@Landscape, 5, 2013, S. 54-59.
  • Kähler, R. (2012). Sporträume neu deuten und entwickeln- Eine Einführung. In Kähler, R., Ziemainz, J. (hrsg.). Sporträume neu denken und entwickeln (S. 11-18). Hamburg: Feldhaus.
  • Kähler, R. (2012). Kontanz und Wandel-Sporträume unter dem Aspekt von Zeit und Entwicklung. In Kähler, R. Ziemainz, J. (Hrsg.). Sporträume neu denken und entwickeln (S. 121-138). Hamburg: Feldhaus.
  • Kähler, R. (2012). Sinn und Nutzen einer komunalen Sportentwicklungsplanung. Eine Einführung. In Die Gemeinde 6, 2012, S. 159-164.
  • Kähler, R. (2011): Betreibermodelle für Sportimmobilien. In Biezler, L., Wadsack, R. (Hrsg.) Betrieb von Sport- und Veranstaltungsimmobilien, Per Lang Frankfurt, S. 129-146
  • Kähler, R., Schröder, S. (2011): Sportökonomie. In Kröger, C., Miethling, W.-D. (Hrsg.) Sporttheorie in der gymnasialen Oberstufe, Hofmann, Schondorf, S. 149-173
  • Kähler, R. & Düwel, T. Wie riskant ist die Übernahme des Betriebes einer kommunalen Sportstätte für einen Sportverein? In Maening, W. (Hrsg.)(2010): Sport. Stadt. Ökonomik. S. 131-146. Schorndorf:Hofmann.
  • Kähler, R. & Schröder, S. Einführung: Ökonomische Perspektive von Sport und Gesundheit. In des. A.a.O.(2010), S.9-24.
  • Kähler, R., Düwel, T., Wallrodt, S. (2009): Träger- und Kooperationsform für den Sport- und Begegnungspark auf dem Ostufer. Projektbericht im Rahmen des ExWoSt Modellvorhabens "Sport- und Begegnungspark auf dem Ostufer".
  • Kähler, R. (2008). Heldenverehrung und Vertrauenskrise. In:  Olympisches Feuer 3/2008, S.12-15.    
  • Kähler, R., Düwel, T., Slapa, S., Pinetzki, M. (2008): Machbarkeitsstudie  zur Entwicklung einer wettkampfgerechten Sporthalle mit multifunktionalen Nutzungsmöglichkeiten in der Stadt Schwentinental. Projektbericht. Kiel.
  • Kähler, R., Düwel, T., Bartussek, O. (2008): Expertise möglicher urbaner Sportangebote. Projektbericht im Rahmen des ExWoSt Forschungsprojektes des BBR „Innovationen für familien- und altengerechtes Stadtquartiere“, Kiel.
  • Kähler, R. (2008). Sportstättenbau neu denken und gestalten - Grundlagen und innovative Finanzierungs- und Betreibermodelle. In Kähler, R., Rave, K. (Hrsg.) (2008): Sportstättenbau neu denken und gestalten. In Reihe des Instituts für Sport und Sportwissenschaften (S.18-69). Universitätsdruck, Kiel.
  • Kähler, R., Schröder, S. (2007). Qualitätssicherung in Fitness-Studios - Eine Untersuchung aus Verbrauchersicht. In H.-D. Horch, C. Breuer, G. Hovememann, S. Kaiser & V. Römisch (Hrsg.), Qualitätsmanagement im Sport. Köln.
  • Kähler, R. (2007). Kreative Antworten auf die Finanzkrise der Kommunen in der Sportstättenfinanzierung. In J. Backhaus, F. Borkenhagen & J. Funke-Wieneke (Hrsg.), SportStadtKultur. Abstracts (S.133 ff). Hamburg: Czwalina.
  • Kähler, R. (2006). Marketing Olympischer Spiele – Erfolg oder Ende der olympischen Idee? In F. Kutsche (Hrsg.), Ökonomie Olympischer Spiele (S. 57-75). Schorndorf: Hofmann.
  • Kähler, R. (2006). Zukünftige kommunale Sportförderung in Deutschland: Von einer verbandsorientierten Zuwendung zu einer effektiven Sportentwicklungsplanung? In E. Thöni, M.-P. Büch, E. Kornexl (Hrsg.), Effektivität und Effizienz öffentlicher Sportförderung (S. 89-106). Schorndorf: Hofmann.
  • Kähler, R. (2005). Verändert und gefährdet Marketing den Sport? In H.-D. Horch, G. Hovemann, S. Kaiser & K. Viebahn (Hrsg.), Perspektiven des Sportmarketings (S. 141-155). Mainz: Lindner.
  • Kähler, R. (2004). Schluss mit lustig? Schulsport nach dem 11. September und der PISA-Studie. In J.-P. Janssen (Hrsg.), Schulsport – quo vadis (S. 31-44) Kiel: Christian-Albrechts-Universität.
  • Kähler, R. (2001). Welche Fähigkeiten braucht ein Sportlehrer, um zweckfreien Sport zu vermitteln? In R. Zimmer (Hrsg.), Erziehen als Aufgabe – Sportpädagogische Reflexionen (S. 264-272). Schorndorf: Hofmann.
  • Kähler, R. (1996). Zukunftsentwürfe für einen Sport in einer urbanen Umwelt. In C. Wopp (Hrsg.), Sport der Zukunft – Zukunft des Sports (S. 179–184). Aachen: Meyer & Meyer.
  • Kähler, R. (1995). Und was bleibt? Untersuchung über die Wirkung einer „Bildung durch die See“ auf der Thor Heyerdal. In J. Ziegenspeck (Hrsg.), Segeln auf dem Dreimast–Toppsegelschoner „Thor Heyerdal“, Outward Bound für Jugendliche und junge Erwachsene (S. 273–287). Lüneburg: Verlag Ed. Erlebnispädagogik.
  • Kähler, R. (1995). Grundsätzliche Überlegungen zu einer Verwendung des Begriffs „Gesundheitssport“ im Kontext zum Betriebssport. In J. Rode & H. Philipp (Hrsg.), Sport – in Schule, Verein und Betriebe (S. 159-160). Schorndorf: Hofmann.
  • Kähler, R. (1994). Grundlegende Betrachtungen über das Fahrrad fahren am Hochschulort. In U. Hanke & S. Woermann (Hrsg.), Perspektive Fahrrad, Gesundheit, Umwelt, Verkehr (S. 39-62). Aachen: Meyer & Meyer.
  • Kähler, R. (1993). Werteerziehung im Schulsport. In DSLV (Hrsg.), Schulsport – Quo vadis (S. 59-76)? Mainz: Sport und Medien GmbH.
  • Kähler, R. (1992). Die Aufgaben des Hochschulsports in unserer Zeit. In G. Hamsen (Hrsg.), Sport an Hochschulen (S. 222–239). Heidelberg: Inst. für Sport u. Sportwiss.
  • Kähler, R. (1991). Gutachterliche Stellungnahme zum Sport- und Kulturfestival der Traumfabrik. In R. Pawelke (Hrsg.), Sportkultur-Festival der Traumfabrik (S. 82-101). Regensburg: Gietl.
  • Kähler, R. (1991). Kulturmanager – Händler oder Handelnder? In F. Loock (Hrsg.), Kulturmanagement (S. 139–147). Wiesbaden: Dt. Univ. Verlag.
  • Kähler, R. (1990). „Lernen, aber wie es Spaß macht“. Erlebnisreiches Spielen in der Schule mit selbstgebauten Spielgeräten. In R. Hildebrandt (Hrsg.), Erlebnisorientierter Schulsport (S. 31–40). Lüneburg: Neubauer.
  • Kähler, R. (1989). Kann die Sportpädagogik in der Berufsschule einen Beitrag zur Humanisierung des Arbeitslebens leisten? In F. Braunweiler & D. Schippert (Hrsg.), Neue Aufgaben im Berufsschulsport (S. 49-62). Bremen: Wiss. Inst. für Schulpraxis.
  • Kähler, R. (1988). Fairness – ein relativer Moralbegriff, eine Rechtsnorm oder eine Moralnorm? In E. Franke (Red.), Ethische Aspekte des Leistungssports (S. 54-59). Clausthal-Zellerfeld: DVS.
  • Kähler, R. (1987). Gerechtigkeit – Prinzip für eine Fairnesserziehung im Sport und Sportunterricht. Vortrag auf dem Kongress der DGfE in Saarbrücken.
  • Kähler, R., Klemm, R., Riegenring, A. & Schauwienold, R. (1987). Arbeit – Freizeitsport – Berufsschulsport – Zusammenhänge und Ausblick. In F. Brauweiler, D. Schippert & P. Naul (Hrsg.), Berufsschulsport (S. 92-113). Bremen: Wiss. Inst. für Schulspraxis.
  • Kähler, R. (1987). Zukunft der Arbeit – Konsequenzen für das Freizeitverhalten von jugendlichen Arbeitnehmern der VW-AG. In M. Pluskwa (Hrsg.), Arbeit – Freizeit – Jugend (S. 171-184). Loccum: Evang. Akad. Loccum.
  • Kähler, R. (1987). Arbeit der Zukunft – Berufliche Qualifikation – Betriebliche Lebenswelt. Ein Beitrag zum Thema: Der Industriebetrieb als Lern- und Lebensort. In M. Pluskwa (Hrsg.), Berufsausbildung und berufliche Weiterbildung in Japan und in der Bundesrepublik Deutschland (S. 313–344). Loccum: Evang. Akad. Loccum.
  • Kähler, R. (1987). Entwicklungen in der Tennistheorie, -lehre und –praxis. In R. Bornemann, M. Klein-Tebbe & B. Zein (Red.), Methodik im „Tennis-Lehrplan“ (35-50). Ahrensburg: Czwalina.
  • Singer, R., Bierhoff-Alfermann, D., Kähler, R. & Ungerer-Röhrich, U. (1987). Zur Evaluation sozialen Lernens im Sportunterricht. In Ausschuss Deutscher Leibeserzieher (Hrsg.), Planen, Durchführen, Auswerten (198-200). Schorndorf: Hofmann.
  • Kähler, R. (1986). Freizeitsport mit Auszubildenden des Volkswagenwerks – ein Beitrag zum Thema Betriebssport. In H. Letzelter, W. Steinmann & W. Freitag (Red.), Angewandte Sportwissenschaft (S. 291-295). Clausthal-Zellerfeld: DVS.
  • Kähler, R. (1986). Gestaltung von neuen Freizeitsportangeboten in Großbetrieben. In H. Binnewies & B. Thieme (Red.), Freizeit- und Breitensport 1985 (S. 212–231). Ahrensburg: Czwalina.
  • Kähler, R. (1986). Gestaltung von neuen Freizeitsportangeboten in Großbetrieben – Grundsätzlich Überlegungen und praktische Konsequenzen. In M. Klein (Red.), Sport, Gesundheit und die „neue“ Bewegungs- und Körperkultur (S. 110-129). Clausthal-Zellerfeld: Oberharzer Druckerei H. Greinert.
  • Kähler, R. (1986). Bericht zu Fairplay im Abseits. In S. Mentz (Hrsg.), Fairplay im Abseits (S. 77-85). Loccum: Evang. Akad. Loccum.
  • Kähler, R. (1985). Moralisches Bewusstsein und moralisches Handeln im Sportunterricht. In G. Hagedorn, H. Karl & K. Bös (Red.), Handeln im Sport (S. 243-247). Clausthal-Zellerfeld: Oberharzer Druckerei H. Greinert.
  • Kähler, R. (1985). Wir gestalten unser Heim zu einem Erlebnisort um. In G. Landau (Hrsg.), Erlebnistag im Schulsport (S. 127-134). Reinbeck: Rowohlt.
  • Kähler, R. (1985). Entwicklungstendenzen im Arbeitsleben – Folgen für den Betriebssport. In Allgemeiner Deutscher Hochschulverband (Hrsg.), Symposium Freizeit- und Breitensport 85 in Hochschule – Schule – Verein (S. 1-13). Berlin: Eigendruck.
  • Kähler, R. (1985). Moralerziehung im Sportunterricht. Untersuchung zur Regelpraxis und zum Regelbewusstsein. Thun: Deutsch.
  • Hildebrandt, R. & Kähler, R. (1984). Freizeitsport in der Schule. In ADL (Hrsg.), Schüler im Sport, Sport für Schüler (S. 315-321). Schorndorf: Hofmann.
  • Kähler, R. (1983). Der Spielalltag der Kinder im Sportunterricht. In U. Göhner & H. Karl (Red.), Spiel, Spiele, Spielen (S. 29-35). Clausthal-Zellerfeld: DVS.
  • Kähler, R. (1982). Einstellung von Schülern zu Regeln im Sport. In DVS (Hrsg.), Hochschultag 1980, Kongressbericht (S. 198–209). Clausthal-Zellerfeld: DVS.
  • Kähler, R. (1982). Soziales Lernen im Schultennisunterricht; Probleme eines sozialisationstheoretischen spieldidaktischen Ansatzes in der Unterrichtspraxis (S. 69–85). DTB (Hrsg.), Tennis an Schulen und Hochschulen, Bd. IV. Hannover: DTB.
  • Kähler, R. (1982). Die Bereitschaft der Schüler zur Aggression im Sport. In DVS (Hrsg.), Sportwissenschaftlicher Hochschultag 1980, DVS-Protokolle Bd. 2 (S. 198–209). Clausthal-Zellerfeld: DVS.
  • Kähler, R. & Volkamer, M. (1982). Einstellung von Schülern zu Regeln und Normen im Sport. In G. Pilz u. a. (Hrsg.), Sport und Gewalt (S. 163–190). Schorndorf: Hofmann.
  • Kähler, R. (1982). Einstellung von Schülern zu Regeln im Sport – Fairness im Abseits? In G. Pilz (Hrsg.), Sport und körperliche Gewalt (S. 115-125). Reinbek: Rowohlt.
  • Kähler, R. (1982). Die Bedeutung der Schiedsrichterrolle für die Entwicklung des Regelbewusstseins bei Schülern. In DVS (Hrsg.), Unterrichtsforschung in der Sportpädagogik (S. 72–108). Clausthal-Zellerfeld: DVS.
  • Kähler, R. (1982). Sollen Schüler Tennisspiele im Sportunterricht selbst regeln? In R. Bornemann & B. Zein, Tennis-Methodik (S. 76-86). Ahrensburg: Czwalina.
  • Kähler, R. (1981). Regelbewußtsein und Fairneß im Tennis – kein Thema für den Schul- und Vereinsport? In Deutscher Tennis Bund (DTB) (Hrsg.), Tennis an Schulen und Hochschulen (S. 125-131). Hannover: DTB.
  • Kähler, R. (1980). Die interaktionistische Spieltheorie in der Praxis. In Ausschuss Deutscher Leibeserzieher (ADL) (Hrsg.), Theorie in der Sportpraxis (S. 230–235). Schorndorf: Hofmann.
  • Bornemann, R., Höting, N., Kähler, R., Kleine-Tebbe, M., Kröner, S., Solinger, W., Klippel, P. & Weber, K. (Hrsg.) (1979). Tennis an Schulen und Hochschulen, Bd. III. Hannover: DTB.
  • Kähler, R. (1979). Soziales Lernen im Schultennisunterricht. Probleme bei der Übertragung eines sozialisationsorientierten spieldidaktischen Ansatzes in die Unterrichtspraxis. In R. Bornemann, H. Gabler, N.
  • Hölting, M. Klein-Tebbe, P. Klippel, S. Kröner, E. Reetz, W. Solinger & K. Weber (Hrsg.), Tennis an Schulen und Hochschulen IV (S. 69-85). Göttingen: DTB.
  • Bornemann, R., Höting, N., Kähler, R., Kleine-Tebbe, M., Kröner, S., Solinger, W., Klippel, P. & Weber, K. (Hrsg.) (1978). Tennis an Schulen und Hochschulen, Bd. II. Hannover: DTB.
  • Bornemann, R., Höting, N., Kähler, R., Kleine-Tebbe, M., Kröner, S., Solinger, W., Klippel, P. & Weber, K. (Hrsg.) (1977). Tennis an Schulen und Hochschulen, Bd. II. Hannover: DTB.
  • Kähler, R. (1977). Lernzielkatalog für die Lehrerausbildung. In R. Bornemann, N. Höting, R. Kähler, M. Klein-Tebbe, S. Kröner, W. Solinger, P. Klippel & K. Weber (Hrsg.), Tennis an Schulen und Hochschulen (S. 76–85). Hannover: DTB.
  • Kähler, R. (1977). Soziales Lernen im Tennis. In R. Bornemann, N. Höting, R. Kähler, M. Klein-Tebbe, S. Kröner, W. Solinger, P. Klippel & K. Weber (Hrsg.), Tennis an Schulen und Hochschulen (S. 35–45). Hannover: DTB.

 

Beiträge in Fachzeitschriften

  • Kähler, R., Wei, L., & Zhang, X. (2015). Free Space for Sport, Games and Exercises. In Tiyu Keyan/Sport Sciences Research, 36, 2, S. 44-47

  • Kähler, R. (2013). Gut geplant ist ganz gewonnen-wie aus Freizeitwünschen Wirklichkeit werden könnte. In Playground@Landscape, 5, 2013, S.54-59.

  • Kähler, R. (2012). Sinn und Nutzen einer kommunalen Sportentwicklungsplanung - eine Einführung. Die Gemeinde. Zeitschrift für die kommunale Selbstverwaltung in Schleswig-Holstein, 6/2012.
  • Kähler, R. (2007). Innovative und kooperative Bauplanungs- und Finanzierungskonzepte. Die Gemeinde. Zeitschrift für die kommunale Selbstverwaltung in Schleswig-Holstein, 2/2007, 30-36.
  • Kähler, R. (2004). Begegnungen zwischen Sport und Kunst. Philia, II, 63-67.
  • Kähler, R. (2003). Sailing University Kiel. Kieler Hochschulsport prägt Olympiabewerbung. Hochschulsport, 1, 22-27.
  • Kähler, R. (1992). Outward Bound – Segelkurse im Hochschulsport – Ein Beitrag universitärer Erlebnispädagogik. Zeitschrift für Erlebnispädagogik, 1/2, 57–66.
  • Kähler, R. (1991). Erziehung zur Fairness im Sportunterricht. Teil I: Die Bedeutung der Fairness im Unterricht. Lehrhilfen für den Sportunterricht, 8, 119–122.
  • Kähler, R. (1991). Erziehung zur Fairness im Sportunterricht. Teil II : Anregungen für die Unterrichtspraxis. Lehrhilfen für den Sportunterricht, 9, 129–137.
  • Kähler, R. (1991). Erziehung zur Fairness im Sportunterricht. Teil III: Der Schiedsrichter – das praktische Beispiel Fairness konkret zu vermitteln. Sportunterricht, 10, 153–160.
  • Kähler, R. (1991). Erziehung zur Fairness im Sportunterricht. Teil IV : Quellen, Materialien, Literatur, Schlussbetrachtung. Sportunterricht, 12, 177–185.
  • Kähler, R. (1988). Das Rückschlagspiel – ein schöpferischer Dialog mit den Händen. Sportunterricht, 37, 382–391.
  • Kähler, R. (1988). Die Ausbildung zu qualifizierten Facharbeitern erfordert eine geänderte betriebliche Lebenswelt. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 84 (5), 411–422.
  • Kähler, R. (1988). Humanisierung der Arbeitswelt: eine Aufgabe auch für den Betriebssport? Hochschulsport, 2/3, 10–11.
  • Kähler, R. (1988). Spaß am Spiel. Das Prinzip Gerechtigkeit im Sportunterricht, Beispiele, 4, 22–26.
  • Kähler, R. (1987). Fairneß und Erziehung. Unter besonderer Berücksichtigung des Sportunterrichts. Leibesübungen-Leibeserziehung, 41 (1), 16-20.
  • Kähler, R. (1987). (Un-)Fairneß im Sportunterricht. Sport Praxis, 28(3), 46-47.
  • Kähler, R. (1986). Trendbericht Tennis. Sportpraxis, 5, 3–6.
  • Kähler, R. (1985). Regellernen und Regelfolgen im Sportunterricht – Grundlagen und Probleme. Sportunterricht, 34, 371–381.
  • Kähler, R. (1985). Rezension des Films: Projekt „Wasser als Erfahrungsraum und Lernbereich“. Sportpädagogik, 3, 58.
  • Kähler, R. (1981). Soziales Lernen im Schulalltag – Lehrerprobleme. Sportunterricht, 30, 181-185.
  • Kähler, R., Volkamer, M. (1980). Das Thema Zensieren im Studium. Sportpädagogik, 6, 58–60.
  • Kähler, R. (1977). Antwort auf die kritischen Bemerkungen von W. Bernsdorff. Lehrhilfen. Sportunterricht, 2, 21–22.
  • Kähler, R. (1976). Einführung in das Tennisspiel. Lehrhilfen. Sportunterricht, 7, 77–84.

    Beiträge in populärwissenschaftlichen Zeitschriften

  • Kähler, R. (2002). Präambel. Kiel – Bewerbung um die olympischen Segelwettbewerbe 2012, 1-3.
  • Kähler, R. (2002). Breitensportliche Konzeption. Kiel – Bewerbung um die olympischen Segelwettbewerbe 2012, 62-63.
  • Kähler, R. (2001). Die Finanzsituation der Vereine. Sportnews, 55, 11.
  • Kähler, R. (2001). Sport für Jugendliche: Im Verein am Schönsten? Sportnews, 56, 23.
  • Kähler, R. (1998). Zur Situation der Sportvereine. Eine empirische Untersuchung. Bilanzbericht des Badischen Sportbunds, 35–50.
  • Kähler, R. (1994). Sport im Wandel – Droht dem Ehrenamt Gefahr? Sportjournal des LSV Baden-Württemberg, (20)1, 6–7.
  • Kähler, R. (1991). Kurs ins Leben – Erlebnispädagogik: Outward Bound. Hochschulsport, 1, 16–19.
  • Kähler, R. (1988). Vorsicht! Vernichtet der Computer die lebensnotwendige Bewegung? Praxis der Informationsverarbeitung und Kommunikation, 4, 231.
  • Kähler, R. (1987). Der technische Tip zum Spezialschlag…. tennis-report Niedersachsen, 1(1), 29.
  • Kähler, R. (1987). Auf das Ziel kommt es an! tennis-report Niedersachsen, 1(2), 25.
  • Kähler, R. (1987). Mit Freude Tennis lehren, lernen und spielen. tennis-report Niedersachsen, 1(3), 23.
  • Kähler, R. (1987). FAIR spielen…Fairneß lehren! tennis-report Niedersachsen, 1(4), 23.
  • Kähler, R. (1987). Die Technik ist kein Selbstzweck. tennis-report Niedersachsen, 1(5), 23.
  • Kähler, R. (1987). Wimbledon im Fernsehen: Kostenlose Trainerstunde. tennis-report Niedersachsen, 1(6), 21.
  • Kähler, R. (1987). Der Tennispädagoge als Vorbild und Partner. tennis-report Niedersachsen, 1(7), 23.
  • Kähler, R. (1987). Tennis in der Schule könnte den Nachwuchsmangel beheben. tennis-report Niedersachsen, 1(8), 21.
  • Kähler, R. (1987). Probleme mit dem Rückhandgriff? tennis-report Niedersachsen, 1(9), 23.
  • Kähler, R. (1987). Umsteigen auf die beidhändige Rückhand? tennis-report Niedersachsen, 1(11), 30.
  • Kähler, R. (1986). Fairness im Schulsport. Bezirksregierung Lüneburg, 29-78.
  • Kähler, R. (1981). Ein Psychologe für unsere Tennisspieler? Tennis, 2, o.S.
  • Kähler, R. (1975). 5 Minuten Tennisgymnastik mit Ball und Schläger. Tennis Revue, (16)3, 70-71.
  • Kähler, R. (1975). Informationslücken. DTB Schultennis. Tennis, 8, 260.


Wissenschaftliche Veröffentlichung in Form von Medien

  • Kähler, R. (1998). Kultur Radtouren. Mannheimer Kongreß- und Touristik GmbH (Hrsg.).
  • Kähler, R. (1989). Sport in Studentenwohnheimen. Ein Pilotprojekt zur Verbesserung der sozialen Lebensverhältnisse von Studenten in Wohnheimen durch Spiel, Sport und Bewegung. Videofilm, Mannheim. Dieser Film erhielt eine „lobende Anerkennung“ als Auszeichnung.
  • Kähler, R. (1986). Spielen – ein schöpferischer Dialog; Kinder gestalten ihre Rückschlagspiele in der Stadt – Videofilm Braunschweig. Dieser Film wurde auf dem internationalen Lehrfilmwettbewerb 1989 in Magglingen ausgezeichnet.
  • Kähler, R. & Schauwienold, R. (1985). Gestaltung von Freizeitsportangeboten, ein Beitrag zum Thema Betriebssport. Videofilm Braunschweig.
  • Kähler, R. (1984). Fotoausstellung: Projekt Schulhofgestaltung in Braunschweig.
  • Kähler, R. (1983). Fotoausstellung während des ADL-Kongresses: Rückschlagspiele erfinden, bauen, verändern, spielen.
  • Kähler, R. & Trüschler, A. (1980). Soziales Lernen in der Schule, Tonfilm in Super 8 mm, vorgeführt auf dem ADL-Kongress 1980 und DVS-Hochschultag 1982.

 

Berichte wissenschaftlicher Projekte

 

  • 2013/2014 Stadt Schwentinental: Entwurf und Planung eines Schulsportplatzes und Schulhofes.
  • 2013/14  Stadt Mannheim: Planung von Freiräumen und Sportanlagen für die Bundesgartenschau 2023

  • 2013/14  Stadt Buchholz: Wissenschaftliche Untersuchungen zur Integrierten Stadtentwicklung (ISEK) und Sportentwicklungsplanung

  • 2013/14  Stadt Eckernförde: Sportentwicklungsplanung

  • 2013  Stadt Schwentinental: Sportentwicklungsplanung

  • 2012  Stadt Niebüll: Sportentwicklungsplanung

  • 2012  Gemeinde Gettorf/Amt Dänischer Wohldt: Sportentwicklungsplanung

  • 2012  Stadt Itzehoe: Sportentwicklungsplanung

  • 2012  Berlin, Gruppe Planwerk: Stadionpark Sportentwicklungsplanung

  • 2011/12  Stadt Büdelsdorf: Raum- und Nutzungskonzept für eine neue Sporthalle

  • 2011 Stadt Rendsburg: Entwicklung Betreibervertrages

  • 2011 Stadt Büdelsdorf: Entwicklung Scateranlage

  • 2011  Stadt Reinbek: Betreibermodell für die Übernahme kommunaler Sportstätten

  • 2011/12   Stadt Itzehoe: Sportentwicklungsplanung mit Projektplanung Sportpark Alsenweg

  • 2011/12   Stadt Neumünster: Sportentwicklungsplanung

  • 2010   Stadt Büdelsdorf: Revitalisierung kommunaler Sporträume für den Vereinssport

  • 2010/11   Landeshauptstadt Kiel: Sportentwicklungsplanung

  • 2009/10  Stadt Tornesch: Sportentwicklungsplanung

  • 2009/10  Stadt Börnsen:  Machbarkeitsstudie für eine Mulitifunktionshalle

  • 2009/10 Stadt Büdelsdorf: Integrierte Sport- und  -stättenentwicklungsplanung

  • 2009/10 Machbarkeitsstudie für ein Sport- und Gesundheitszentrum (Berlin)

  • 2009/10 Fußballverband Schleswig-Holstein: Sportentwicklung/Strukturreform

  • 2009/10 Handballsportverband Schleswig-Holstein: Machbarkeitsstudie Handballinternat

  • 2008 Stadt Schwentinental: Machbarkeitsstudie für eine Mehrzweckhalle

  • 2008 Stadt Büdelsdorf: Machbarkeitsstudie für eine neue Sporthalle

  • 2007/08 Stadt Kiel: Sport- und Begegnungspark Kiel-Ostufer ExWost    Forschungsprojekt

  • 2006 Stadt Schleswig: Machbarkeitsstudie Marine-Standort Schleswig; Konversionsfläche

  • 2005 Stadt Kiel: Sportentwicklungsplanung für eine neue Sporthalle in Schilksee

  • 2006/07 Forschungsprojekt: „Sportstätten neu denken und gestalten“. Untersuchung von 61 deutschen Kommunen auf Sportstättenvorhaben (Planung, Finanzieren, Bauen, Betreiben).

  • Kähler, R. (1994). Die Erziehung zur Verantwortung bei Kurt Hahn und ihre aktuelle Bedeutung. Ein Untersuchungsbericht. Mannheim.
  • Kähler, R., Burger, S. (1990). Mobile Sportaktion. Zwischenbericht zum Projekt: Verbesserung der sozialen Lebensverhältnisse von Studenten in Wohnheimen durch Spiel, Sport und Bewegung, Mannheim.
  • Kähler, R. & Landau, G. (1987). Planung und Aufbau innerbetrieblicher Erholungs- und Bewegungsangebote im Zusammenhang mit der Verbesserung der betrieblichen Qualifikationen. Braunschweig.
  • Kähler, R., Körber, Th., Fochler, D. & Uthe, M. (Hrsg.) (1986). Spielen, ein schöpferischer Dialog, Werkstattbericht, Braunschweig.
  • Kähler, R. (1985). Freizeitsport mit Auszubildenden des VW-Werks, Institut für Sportwissenschaft,Braunschweig.
  • Kähler, R. (1984). Rückschlagspiele: Erfinden, Bauen, Verändern, Spielen. Institut für Sportwissenschaft, Braunschweig.
  • Kähler, R. (1984). Praktisches Lernen mit Auszubildenden des Volkswagenwerks, VW, Wolfsburg.
Pressemeldungen der CAU

Aktuelles

  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

    • Neues Messsystem ermöglicht ab dem WS17/18 die 3D Bewegungsanalyseanalyse in der Lehramtsausbildung.
  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

    • Studierende untersuchen die Kinematik und Physiologie des Helmtragens.
Campus