Geräteturnen 2

Lernziele

Die Studierenden werden befähigt zielgruppenspezifisch, unter Beachtung der jeweiligen spezifischen Faktoren des Lehrens und Lernens, in der Sportart Gerätturnen einen guten, situationsgerechten Unterricht durchzuführen.

Sie erwerben die Fähigkeit der sicheren Eigenrealisation der Sportart, der exemplarischen Unterrichtsplanung und -durchführung, die Fähigkeit, sportliche Techniken zu erkennen, zu analysieren / zu korrigieren und zu bewerten, Bewegungen und Techniken zu demonstrieren sowie die Sicherheit der Studierenden zu gewährleisten.

Inhalte

  • Vermittlung exemplarischer Erfahrungen, Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Gerätturnen
  • Kennenlernen didaktisch-methodischer Vermittlungskonzepte unter Berücksichtigung der speziellen Lehr-/Lernsituation und unterschiedlicher  Zielgruppen in der Sportart Gerätturnen
  • Verdeutlichung der Freizeitrelevanz der vermittelten Sportarten unter dem Aspekt der Gesundheitsförderung und des lebenslangen Sporttreibens
  • Erlernen notwendiger Kenntnisse und Vermittlung grundlegender Erfahrungen für eine sichere Sportausübung
  • Kennenlernen von Entwicklungstrends in der sportlichen Technik, im Wettkampfsystem und in der Ausrüstung

Prüfungsanforderungen im Gerätturnen (gültig für Studierende des Bachelorstudienganges ab WS 2013/14)

1. Fachpraktische Prüfung

Prüfungsaufgabe: Turn-Mehrkampf (Kürübungen mit Pflichtanteilen).

Die Studierenden turnen einen Wettkampf an 4 Turngeräten. Davon muss das Gerät Boden im Wettkampf geturnt werden. Von den Sprunggeräten Minitramp und Pferdsprung (seit) für die Frauen; Tisch und Pferdsprung (quer) für die Männer ist eins auszuwählen. Die weiteren 2 Geräte sind von den Teilnehmern frei wählbar. Die gewählten Geräte sind zu Beginn der Prüfung den Mitgliedern der Prüfungskommission zu benennen.

Es stehen zur Auswahl:

Frauen Männer
Stufenbarren
Barren
Balken Reck
Schaukelringe Schaukelringe

 

Bewertung

Fachpraktische Prüfung Gerätturnen

Die Bewertungskriterien entsprechen den technischen und haltungsgemäßen Anforderungen des Gerätturnens.

  • Jedes Gerät wird mit einer Punktwertung bewertet. Der maximal zu erreichende Punktwert je Gerät beträgt 10,00 Punkte.
  • 5,50 Punkte ist das Minimum, was man an einem Gerät insgesamt erreichen muss, um zu bestehen! (entspricht der Note 4,0).
  • Es gibt einen Gesamtpunktwert für alle vier Geräte, aus dem sich die Endbenotung ergibt (siehe Tabelle). Es müssen alle Geräte bestanden sein (5,50 Punkte).
  • Wird ein Gerät nicht bestanden (schlechter als 5,50 Punkte) so muss der gesamte Mehrkampf an 4 Geräten wiederholt werden.
  • Es können Bonuspunkte für sehr schwere Übungen und Elemente vergeben werden!

 

  • A-Note: Schwierigkeit und Komposition           5,00 Punkte
    (Zusammensetzung der Übung)
  • B-Note:  Ausführung                                             5,00 Punkte
  • Abzüge der B-Note:

    Sturz:
    0,5 Punkte
    Wiederholung: 0,5 Punkte
    Zwischenschwünge: 0,3 Punkte
    kleine Fehler:
    0,1 Punkte
    mittlere Fehler:
    0,3 Punkte
    große Fehler:
    0,5 Punkte

 

 

Punkte


NOTE

Punkte

1 Gerät

4 Geräte

10,00 – 9,70

1,0

40,00 – 38,65

9,65 – 9,20

1,3

38,60 – 36,65

9,15 – 8,70

1,7

36,60 – 34,65

8,65 – 8,30

2,0

34,60 – 33,05

8,25 – 7,90

2,3

33,00 – 31,45

7,85 – 7,30

2,7

31,40 – 29,05

7,25 – 6,90

3,0

29,00 – 27,45

6,85 – 6,40

3,3

27,40 – 25,45

6,35 – 5,90

3,7

25,40 – 23,45

5,85 – 5,50

4,0

23,40 – 22,00

 

2. Theoretische Prüfung

Klausur von 45 Minuten

Pflichtliteratur

  • Gerling, I. E. : Basisbuch Gerätturnen: Von Bewegungsgrundformen mit Spiel und Spaß zu Basisfertigkeiten (Taschenbuch – Meyer & Meyer)
  • Gerling, I. E. :Gerätturnen für Fortgeschrittene: Gerätturnen für Fortgeschrittene, Bd.1, Boden und Schwebebalken: Bd. 1 (Taschenbuch – Meyer & Meyer)
  • Gerling, I. E. :Gerätturnen für Fortgeschrittene, Bd.2, Sprung-, Hang- und Stützgeräte (Taschenbuch – Meyer & Meyer)
  • Gerling, I. E.: Kinder turnen. Helfen und Sichern (Taschenbuch)
  • Arnold, Leirich: Gerätturnen: Terminologie. Ebenhausen: Lochner Verlag 2005.
  • Buchmann, Härtig: Gerätturnen: Trainingsmethodik. München 2002.
  • Fries, A., Schall, R.: Gerätturnen? Klar macht das Spaß.
  • Buchmann, G. : Kunstturnen Männer: 400 Übungen. Ullstein Verlag, Berlin 1993.
  • Buchmann, H.: Kunstturnen Frauen: 400 Übungen. Ullstein Verlag, Berlin 1993.
  • Riehling, K. u.a.: Gerätübungen – eine Übungssammlung unter methodischem Aspekt für Schule und Sportgemeinschaft. Volk und Wissen, Berlin 1971.
Pressemeldungen der CAU

Aktuelles

  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

    • Neues Messsystem ermöglicht ab dem WS17/18 die 3D Bewegungsanalyseanalyse in der Lehramtsausbildung.
  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

    • Studierende untersuchen die Kinematik und Physiologie des Helmtragens.
Campus