Ausbildung zum Medizinischen Fitnesstrainer

Ziel der Ausbildung

 Mit dem ständig wachsenden und kaum noch überschaubaren Angebot im Sport- und Gesundheitssektor wächst auch die Gefahr für die Gesundheit und das Wohlbefinden des interessierten Sportlers. Für den Neuanfänger oder den gesundheitsbewußten Patienten ist es nahezu unmöglich geworden, qualitativ hochwertige und medizinisch sinnvolle Sportangebote zu identifizieren. 

Mehr als die Hälfte der Fitness-Studiobesucher sind mittlerweile älter als 35 Jahre. Davon klagen knapp die Hälfte über gesundheitliche Probleme. Fast alle berichten über Beschwerden oder Erkrankungen des Bewegungsapparates. Übergewicht, aber auch Bluthochdruck sind weitere gesundheitliche Störungen, die eine qualifizierte Ausbildung des Trainerpersonals dringend erforderlich machen. 

Der bisher nur an der Universität Kiel für Sportstudenten angebotene Ausbildungsweg ist ab dem Jahr 2000 in Kooperation mit der Akadmie Damp auch für Fitness-Interessierte ohne Hochschulstudium geöffnet. Der in Europa bisher einmalige Ausbildungsweg hat das Ziel, Fachkräfte für ein gesundheitsorientiertes Training in Fitnessanlagen zu qualifizieren.

Ausbildungsinhalte (Auswahl)

Die Inhalte orientieren sich ausschließlich an neuesten trainingswissenschaftlichen und sportmedizinischen Erkenntnissen.

  • Allgemeine und spezielle Trainings- und Bewegungslehre
  • Training in Prävention und Rehabilitation
  • Biomechanik, Gefahren und Verletzungsprophylaxe bei Fitnessgeräten
  • Besonderheiten des Trainings mit Kindern, Jugendlichen und Senioren
  • Medizinische Trainingstherapie und Funktionstraining
  • Allgemeine und funktionelle Anatomie und Physiologie
  • Krankheitsbilder und Therapie des Bewegungsapparates, des Herz-Kreislauf-Systems, der Atmungsorgane und des Stoffwechsels
  • Funktionsdiagnostik und Muskelfunktionstests
  • Belastungsbestimmungen und -tests
  • PNF, Manuelle Therapie, Gruppentherapie
Pressemeldungen der CAU

Aktuelles

  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

    • Neues Messsystem ermöglicht ab dem WS17/18 die 3D Bewegungsanalyseanalyse in der Lehramtsausbildung.
  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

    • Studierende untersuchen die Kinematik und Physiologie des Helmtragens.
Campus