Lebenslauf

Jahr
Tätigkeit

1937

geb. in Templin/ Uckermark, Brandenburg

SoSe 59 - SoSe 64

Studium der Psychologie; Nebenfächer: Philosophie, Psychopathologie, Physiologie, Anatomie des ZNS an den Universitäten in Tübingen und in Münster

6.11.1964

Prüfung zum Diplom-Psychologen in Tübingen

Jan.1966 - Mai 1966

Wiss. Hilfskraft am Psychologischen Institut der Universität Tübingen

Juni 1966 - Dez.1968

Verwalter einer Wissenschaftlichen Assistentenstelle am Psychologischen Institut in Tübingen

5.12.1968

Promotion zum Dr. phil. in Tübingen

Jan.1969 - Feb.1976

Wiss. Assistent am Psychologischen Institut in Tübingen; Lehraufgaben: Statistik, Psychologische Diagnostik, Experimentelles Praktikum

Juli 1975

Habilitation mit Venia legendi für das Fach Psychologie an der Universität Tübingen

März 1976 - Juni 1976

Universitätsdozent (H1) am Psychologischen Institut Tübingen

Juli 1976 - Sept. 1980

Wiss. Rat u. Prof. (H3) für Sportpsychologie der Ruhr-Universität Bochum am Institut für Sportwissenschaft

Okt. 1980 - Sep.2002

Lehrstuhl für Sportpsychologie (C4) der Universität Kiel am Institut für Sport u. Sportwissenschaften; weitere Lehraufgaben: Bewegungswissenschaft; Sportsoziologie

Seit 1. Okt. 2002

Prof. a.D.

Pressemeldungen der CAU

Aktuelles

Campus