Dr. phil. Claudia Bornemann

Olshausenstr. 74, R.114
Telefon: +49 431 880-3628
Telefax: +49 431 880-3783
c.bornemann@email.uni-kiel.de

Sprechstunde im Wintersemester 2017/18:

Dienstag, 10:30-11:30 Uhr | Raum 114

Informationen über Dr. Claudia Bornemann

Lebenslauf

Jahr
Tätigkeit

1982-1989

Studium Sport/Pädagogik für das Lehramt der Sekundarstufe II an der Ruhr-Universität Bochum

1989-1993

Studium der Sportwissenschaft, Abschluss als Diplom-Sportlehrerin

1993-1999

Referentin für spezifische Teile der Wertungsrichter- und Trainerausbildung im Deutschen Tanzsport Verband, Referentin für spezifische Teile der Trainerfortbildung im Deutschen Tennis Bund

1995-1999

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Mentorenprogramm an der Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

1998-1999

Lehraufträge für Gymnastik / Tanz an der Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

2000-2003

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Training und Bewegung am Institut für Sport und seine Didaktik der Universität Dortmund

seit 2003

 

Mitarbeiterin am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität Kiel im Bereich Angewandte Sportwissenschaft

2010
Promotion zum Dr. phil.

 

Sportliche Laufbahn

Jahr
Tätigkeit

bis 1982

Leistungssport Schwimmen
bis 1999

Tänzerin, zuletzt in der 2. Bundesliga Jazz- und Modern-Dance

1999 bis 2003

Mitglied der "Choreographischen Werkstatt" im Tanzhaus Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf.

Forschung & Lehre

Schwerpunkte Lehre

  • Gestalten & Darstellen von Bewegung
  • Bewegen im Wasser
  • Übergreifende Handlungsfelder

 

Schwerpunkte Forschung

  • Bewegungsbeobachtung im Sport

Weitere Tätigkeiten

  • Fachleitung "Gestalten & Darstellen von Bewegung"
  • Univis-Beauftragte

Publikationen

(Geburtsname Claudia Kauert)

  • Kauert, C. (1995): Aufwärmen vor dem Tennis-Training. Tennis Sport 6, 21-24.
  • Kauert, C. (1995): Kompensationstraining und Cool-down im Tennis. Tennis Sport 6, 22-25.
  • Kauert, C. (1995/96): Visuelle Bewegungswahrnehmung und Bewegungsbeurteilung im Tanz (Teil 1). Competition 1, 16-18.
  • Kauert, C. (1996): Visuelle Bewegungswahrnehmung und Bewegungsbeurteilung im Tanz (Teil 2). Competition 2, 11-13.
  • Kauert, C. (1997): Ernährung, Körperbewußtsein und Magersucht bei Tänzerinnen. In Gesellschaft für Tanzforschung (Hrsg.): Jahrbuch Tanzforschung. Band 7 (S. 76-102). Wilhelmshaven: Florian Noetzel GmbH.
  • Kauert,C. (1996): Das Mentor/innenprogramm der Fakultät für Sportwissenschaft. In: Boettcher, Wolfgang & Schult, Susanne: Studium – am Ende. Erfahrungen und Empfehlungen aus dem Mentorenprogramm zur Examensvorbereitung an der Ruhr-Universität. (Materialien und Diskussionspapiere zur Studienreform 2.) (S. 35-46). Bochum: Selbstverlag RUB.
  • Starischka, S., Kauert, C., Konrad, P. & Weigelt, S. (2003): Weiterentwicklung des Fit-Karten-Konzeptes für das Friseurhandwerk. Fb 982. Dortmund / Berlin / Dresden: Wirtschaftsverlag NW.
  • Thienes, G. & Kauert, C. (2003): Beratung als Aufgabe der Trainingswissenschaft und Beitrag zur Verknüpfung von Theorie und Praxis. Leipziger sportwissenschaftliche Beiträge 43, 45-64.
  • Bornemann, C. (2010): Bewegungsbeobachtung und -beurteilung im Tanz. Eine Explorationsstudie unter besonderer Berücksichtigung des Blickverhaltens. Dissertation an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

 

Redaktion

  • Deutscher Tennis Bund (Hrsg.) (1997): Beiheft zu den Rahmenrichtlinien des DTB für die Ausbildung zum/zur C-Trainer/in (Breitensport), C-Trainer/in (Wettkampfsport), B-Trainer/in, A-Trainer/in. Hamburg: Feldhaus.
  • Deutscher Tennis Bund, Ausschuß für Lehrwesen (Hrsg.) (1997): DTB-Lehrteam. Hamburg: Feldhaus.
Pressemeldungen der CAU

Aktuelles

    • Ask a student - Der Informationstag zum Sportstudium. 

      Weitere Informationen findet Ihr hier.

  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

    • Neues Messsystem ermöglicht ab dem WS17/18 die 3D Bewegungsanalyseanalyse in der Lehramtsausbildung.
  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

    • Studierende untersuchen die Kinematik und Physiologie des Helmtragens.
Campus