Lehrveranstaltungen

Forschungsmethoden in der Sportwissenschaft

Quantitative und qualitative Forschungsmethoden Untersuchungsplanung und Auswertung

Lehrinhalte

Die Forschungsmethoden behandeln vertiefend Methodenkenntnisse qualitativer und quantitativer Forschung. Vermittelt werden forschungspraktische Kenntnisse: die Herleitung von Forschungsfragen, die Operationalisierung theoretischer Konstrukte, die Gestaltung von Messinstrumenten, die Datenerhebung, die Datenauswertung und die Datenpräsentation. Die Methodenkenntnisse werden an einem eigenen Forschungsprojekt verdeutlicht. Bedeutsam sind Grundlagen, Prinzipien und Gütekriterien qualitativer und quantitativer Forschung. Die Untersuchungsplanung zielt auf qualitative und quantitative Forschungsdesigns sowie auf qualitative und quantitative Erhebungsverfahren ab. Ferner werden qualitative Auswertungsverfahren, z.B. Kodierverfahren der Grounded Theory und quantitative Auswertungsverfahren, z.B. Reliabilitätsanalyse, Regressionsanalyse, Varianzanalyse, Faktorenanalyse sowie deren Bearbeitung mit SPSS thematisiert.


Lernziele

Die Studierenden sollen die Grundlagen, Prinzipien, Gütekriterien sowie ausgewählte Designs, Erhebungs- und Auswertungsverfahren qualitativer und quantitativer Forschung kennen und auf konkrete Forschungsfragen übertragen können. Sie sollen multivariate Methoden (Regressionsanalyse, Varianzanalyse, Faktorenanalyse) sowie die verschiedenen Kodierverfahren der Grounded Theory anwenden können; darüber hinaus besitzen sie die Fertigkeiten, das Datenmaterial computergestützt zu bearbeiten. Sie sind in der Lage, sowohl qualitative als auch quantitative Forschungsarbeiten methodenkritisch zu begutachten sowie eigene wissenschaftliche Untersuchungen umfassend zu planen, durchzuführen, auszuwerten und zu reflektieren.


Prüfungsleistungen

Hausarbeit


Literatur

Die Literaturhinweise sind den konkreten Lehrveranstaltungsankündigungen im UnivIS zu entnehmen.

Fachdidaktische Vertiefung

Fachdidaktik Master 1 Fachdidaktik Master 2

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltungen Master-Fachdidaktik 1 und 2 fokussieren die Planung, Durchführung von Unterricht von Schülern und Schülerinnen. Im Zentrum steht selbständiges Unterrichten und die Beobachtung von Unterricht von KommilitonInnen. Aus diesem werden Problemstellungen des unterrichtlichen Handelns von Sportlehrkräften abgeleitet, theoriegeleitet reflektiert und Deutungsund Handlungsalternativen entworfen. Es wird forschungsbasiert und problemorientiert gearbeitet. Der Unterricht findet mehrperspektivisch, in unterschiedlichen Bewegungsfeldern und mit methodisch unterschiedlichen Ausrichtungen (offen-geschlossen, explorativproblemorientiertgeleitet) statt.


Lernziele

Die Studierenden: - reflektieren fachwissenschaftliche Inhalte und Erkenntnisweisen und entwickeln eine grundlegend, reflexive Haltung im Handeln als Sportlehrkraft (Kompetenz II, gem. Leitbild Lehrerbildung CAU), - sind in der Lage, die Lehrerrolle selbstkritisch zu erproben und die Selbstwahrnehmung und Selbstkompetenz zu erweitern (Kompetenz III, gem. Leitbild Lehrerbildung CAU), - planen, gestalten und werten Unterricht aus (Kompetenz III, gem. Leitbild Lehrerbildung CAU), - erwerben Fähigkeiten zur fachbezogenen und adressatengerechten Kommunikation (Kompetenz II, gem. Leitbild Lehrerbildung CAU), - experimentieren mit unbekannten Unterrichtskonzepten und Bewegungsfeldern und entwickeln vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Rahmenbedingungen curriculare und unterrichtsbezogene Konzepte (Kompetenz V, gem. Leitbild Lehrerbildung CAU).


Prüfungsleistungen

Lehrprobe (schriftlich/praktisch): umfassende Konzeption, Durchführung und vertiefte Analyse - Modulprüfungsteile in beiden Semestern benotet


Literatur

Die Literaturhinweise sind den konkreten Lehrveranstaltungsankündigungen im UnivIS zu entnehmen.

Fachdidaktische Vorbereitung im Praxissemester

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung Master-Fachdidaktik 3 bereitet das Praxis-Semester vor, indem eine individuelle Problemstellung auf der Grundlage fachwissenschaftlicher, fachdidaktischer und pädagogischer Ansätze entworfen und Möglichkeiten zur Bearbeitung im Praxis-Semester vorbereitet werden.


Lernziele

Die Studierenden: - erkennen Chancen und Grenzen unterschiedlicher Unterrichtskonzeptionen, individueller Unterrichtsstile und lerngruppenbezogener Zuschnitte von Unterricht (Kompetenz IV, gem. Leitbild Lehrerbildung CAU), - vernetzen ihr fachwissenschaftliches Wissen mit fachdidaktischen Erkenntnissen (Kompetenz II, gem. Leitbild Lehrerbildung CAU) - setzen sich intensiv mit fachdidaktischen Ansätzen auseinander und entwickeln selbstständig eine Forschungsfrage, die sie im Praktikum untersuchen (Kompetenz II, III gem. Leitbild Lehrerbildung CAU)


Prüfungsleistung

Portfolio


Literatur

Die Literaturhinweise sind den konkreten Lehrveranstaltungsankündigungen im UnivIS zu entnehmen.

Fachwissenschaftliche Vertiefung

Sportmedizin Sportsoziologie Sportpsychologie Sportpädagogik

Lehrinhalte

Die Inhalte der Lehrveranstaltungen beziehen sich auf aktuelle Themen in den Theoriefeldern der Sportmedizin, Sportsoziologie, Sportpsychologie und Sportpädagogik. Es soll eine vertiefende Auseinandersetzung mit der Fachwissenschaft stattfinden. Gleichzeitig bietet sich die Möglichkeit, eine für die Masterarbeit relevante Thematik zu finden und diese zu vertiefen.


Lernziele

Die Veranstaltungen dienen der Vertiefung der Kenntnisse und Arbeitsmethoden in den sportwissenschaftlichen Theoriefeldern. Die Studierenden reflektieren fachwissenschaftliche Inhalte, um diese forschungsbasiert und anwendungsbezogen auf Fragestellungen in verschiedenen Theorie- und Anwendungsfeldern der Sportwissenschaft zu übertragen.


Prüfungsleistungen

Mündliche Prüfung in zwei der vier Theoriefelder, Auswahl durch Losverfahren


Literatur

Die Literaturhinweise sind den konkreten Lehrveranstaltungsankündigungen im UnivIS zu entnehmen.

Handlungsorientierung im Sport

Übergreifende Handlungsfelder Anwendungsfeld Wassersport Kämpfen

Lehrinhalte


Das Modul besteht aus drei Lehrveranstaltungen, die das Praxissemester aus fachwissenschaftlicher Perspektive vor- und nachbereiten, fachwissenschaftliche Inhalte gemäß den KMK-Anforderungen und des Lehrkräftebildungsgesetzes aufgreifen und mit unterschiedlichen Schwerpunkten eine Auseinandersetzung mit schulbezogenen Vermittlungssituationen thematisieren: (1) Die aktiv handelnde Umsetzung im besonderen Anwendungsfeld Wassersport. (2) Die Berücksichtigung von übergreifenden Handlungsfeldern, z.B. Inklusion, Diagnostik und Heterogenität im Sport. (3) Die Transformation fachwissenschaftlichen und pädagogischen Wissens in curriculare Konzeptionen von Bewegungsfeldern. Diese Perspektiven werden theoretisch-reflektierend, praktisch-elaborierend und aktivvermittelnd in den Lehrveranstaltungen erarbeitet. In der Verbindung von Theorie, Praxis und Vermittlung liegt somit der Schwerpunkt in diesem Modul. Für die Gestaltung der und Reflektion in den Lehrveranstaltungen werden handlungs-, themenund problemorientierte Herangehensweisen genutzt. Dabei werden unter anderem auch erlebnispädagogische und integrative Möglichkeiten von Sport thematisiert und unterschiedliche Sinnperspektiven aufgegriffen. Aktuelle sozio-ökonomische und bildungspolitische Rahmenbedingungen (Gesetze, Erlasse, Richtlinien und Handreichungen) zur Gestaltung von Sport an schulischen und außerschulischen Lernorten werden thematisiert.


Lernziele


Die Studierenden: • vertiefen und verbinden fachwissenschaftliche und fachdidaktische Wissensbestände in verschiedenen Anwendungsfeldern, fachwissenschaftliche und pädagogische Wissensbestände fachübergreifend und konzeptionell-fachbezogen. • erarbeiten sich Qualifikationen, Orientierungen und Überzeugungen für die sportbezogene Gestaltung von schulischen und außerschulischen Lernorten über den Sportunterricht hinaus und nutzen pädagogisch Mögliches über einzelne Bewegungsfelder hinaus. • reflektieren die Gestaltung von Vermittlungssituationen in bewegungsfeldbezogenen und übergreifenden Handlungsfeldern des Sports. • entwerfen curriculare Konzeptionen für Bewegungsfelder unter Berücksichtigung der motorischen Entwicklung, der sozialen Entwicklung und der Entwicklung des Selbstverhältnisses in der Sekundarstufe I und II. • erkennen die Wirkung von unterschiedlichen Handlungsoptionen als Lehrkraft auf Lernprozesse von Schülerinnen und Schülern. bringen die Umsetzung von Sportangeboten in Verbindung mit übergreifenden Bildungsperspektiven von Schule: z.B. Gesundheit, Umwelt, Natur, Interkulturalität u.ä.


Prüfungsleistungen


Übergreifende Handlungsfelder: Mündliche Prüfung, Hausarbeit oder Lehrprobe Anwendungsfeld Wassersport: Hausarbeit oder Referat Kämpfen: Fachpraktische Prüfung


Literatur


Die Literaturhinweise sind den konkreten Lehrveranstaltungsankündigungen im UnivIS zu entnehmen.

Pressemeldungen der CAU

Aktuelles

Campus